Content

Renan Demirkan - Respekt....

DETAILSUCHE

Zeitraum eingrenzen

von: - -

bis: - -

  • So.
  • 22.10.17
  • 17:00 Uhr
Veranstaltungsbild

Renan Demirkan - Respekt. Heimweh nach Menschlichkeit


Haßbergen. Alte Kapelle. Lesung mit der Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan

Das Veranstaltungsteam der Alten Kapelle Haßbergen setzt die erfolgreichen Lesungen mit Schauspielern auch im Herbstprogramm 2017 fort. Die bekannte Kölner Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan ist am Sonntag, 22.10.17, um 17 Uhr in der Alten Kapelle Haßbergen zu Gast.

Renan Demirkan wurde in Ankara geboren – sie kam 1962 als Siebenjährige nach Hannover, wo sie im Anschluss an ihre Schulzeit Schauspiel studierte. Kurze Zeit nach dem Diplom 1980 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, gelang ihr der Durchbruch im Theater und auf der Leinwand.  Sie gilt als Multitalent und Vordenkerin und als eine der intensivsten deutsch-sprachigen Darstellerinnen und trat mehrfach als Schauspielerin auch im Theater in Nienburg auf.

Renan Demirkan formuliert mit ihrem Buch „Respekt – Heimweh nach Menschlichkeit“ ein mitreißendes und bewegendes Manifest: Respekt ist das Siegel der Humanität, ein ethischer Imperativ, das verbindende Prinzip in jeder Verschiedenheit und ein Versprechen für den Frieden. Und: Respekt ist Ausdruck unseres Heimwehs nach Menschlichkeit. - Die Hausfrau nebenan will es, und die Ghettokids in den Banlieues und in Kreuzberg wollen es. Die Armen in den Ramschläden wollen es, und die Hungrigen in der Schlange vor den Tafeln auch. Der Erwerbslose inmitten seiner erwerbstätigen Nachbarn will es und auch der Zugewanderte bei der Wohnungssuche: Respekt.

Nach Theaterengagements in Nürnberg, Dortmund, Köln, Hamburg und Bonn arbeitet sie mit Regisseuren wie Dieter Wedel ("Der große Bellheim"), Matti Geschonneck ("Eine tödliche Reise"), Hajo Gies ("Zahn um Zahn") und Nico Hofmann ("Quarantäne"). Ihr erster Roman „Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker“ (Kiepenheuer und Witsch), erschienen 1991 und in vier Sprachen übersetzt, stand wochenlang auf der Spiegel Bestsellerliste und ist heute zu einem Teil der Schulliteratur geworden. Renan Demirkan erhielt den Förderpreis des Landes Nordrhein Westfalen, den Grimme Preis, die Goldene Kamera, den Hessischen Filmpreis, den Preis der INTHEGA und das Bundesverdienstkreuz. 2017 war sie bei 16. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten nominiert. Im Mai 2013 wurde ihr Lebenswerk ausgezeichnet mit dem ersten Demografie-Preis des Landes Nordrhein Westfalen. Aktuell ist Renan Demirkan in der erfolgreichen ZDF-Serie „Dr. Klein“ in der Rolle der Chefärztin „Prof. Dr. Nevin Gül“ zu sehen. Und ist häufiger Talkgast in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“. Renan Demirkan engagiert sich in der Initiative Checkpoint Demokratie. Wir danken der Prof.-Neuhoff-Fricke-Stiftung für die Förderung der Veranstaltung. Das Veranstaltungsteam der Alten Kapelle freut sich, diese renommierte Schauspielerin und Autorin zu einer Lesung engagieren zu können. Karten sind im Vorverkauf bei der Volksbank Haßbergen (Telefon 05024/880040) und über Internet www.hassbergen.de (Mail info@hassbergen.de) zu erhalten.

Foto: Mareike Foercking